Anguilla


Anguilla
Anguilla
 
[englisch æȖ'gwɪlə], auch Snake Island [sneɪk 'aɪlənd], Schlangeninsel, genannt, Insel der Kleinen Antillen (nördlichste Insel der Leeward Islands), einschließlich der Insel Sombrero (5 km2) britische Kolonie; 96 km2, (2000) 12 000 Einwohner; Verwaltungssitz ist The Valley. Amtssprache: Englisch. Währung: 1 Ostkarib. Dollar (EC$) = 100 Cents (c)..
 
Anguilla besteht aus vulkanischem Gestein (64 m über dem Meeresspiegel), überdeckt von Flachseekalken und umgeben von Korallenriffen. Die Insel hat subtropisches Klima und ist relativ trocken (jährlicher Niederschlag 914 mm), vereinzelt Wirbelstürme. Die Anguillaner sind Nachfahren verschleppter Sklaven, meist Schwarze und Mischlinge, europäische Siedler sind meist irischer Abstammung. Es besteht Schulpflicht vom 5. bis 16. Lebensjahr. Zum Christentum bekennt sich die überwiegende Mehrheit der Bewohner; davon sind jeweils 40 % Anglikaner oder Protestanten (meist Methodisten) und ein geringer Teil davon Katholiken. Daneben gibt es eine kleine Gruppe von Bahais.
 
Die Wirtschaft wird vom Tourismus (1992: 37 % des Bruttoinlandsprodukts) und dem Offshorebankgeschäft bestimmt. Ausländische Hotelgesellschaften erhielten besonders günstige Bedingungen für den Aufbau der touristischen Infrastruktur; dadurch wurden Arbeitsplätze geschaffen (Arbeitslosenquote: rd. 5 %). Eine weitere Entwicklung des Tourismus erfolgt aber zunehmend unter ökologischen Gesichtspunkten. Anguilla ist zudem finanziell abhängig von den Geldüberweisungen der im Ausland tätigen Bewohner und der Finanzhilfe Großbritanniens. Nur ein kleiner Teil der Gesamtfläche ist landwirtschaftlich nutzbar, angebaut werden v. a. Gemüse, Bataten und Mais. Die Fischerei ist gut entwickelt; 20 % der Exporte sind Fisch und Langusten; Gewinnung von Meersalz für den Export. Haupthafen ist Sandy Ground in Road Bay; Regionalflughafen Wallblake Airport.
 
 
Anguilla, 1493 von C. Kolumbus entdeckt, wurde 1650 eine englische Kolonie. 1825 erhielt die Insel mit Saint Christopher (Saint Kitts) und Nevis eine gemeinsame Verwaltung. Als die britische Regierung 1967 die Kolonie Saint Christopher, Nevis und Anguilla in eine Assoziation mit Großbritannien umwandelte, wandte sich Anguilla gegen die gemeinsame Verwaltung mit den beiden anderen Inseln: sie schied 1969 aus ihr aus. Nach dem »Anguilla Act 1980« ist Anguilla de facto ein von Großbritannien abhängiges Gebiet mit innerer Autonomie.
 
 
R.-O. Schultze u. B. Hillebrands: A., in: Hb. der Dritten Welt, hg. v. D. Nohlen u. a., Bd. 3 (31992).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anguilla — Anguilla …   Deutsch Wikipedia

  • Anguilla — Anguilla, The Threatened and Endangered Species Garden Saltar a navegación, búsqueda Clusia rosea especie nativa de Anguilla El Jardín de Especies Amenazadas y en Peligro de Anguilla en inglés: Anguilla, The Threatened and Endangered Species… …   Wikipedia Español

  • Anguilla — (del lat. «anguilla»; ant. y usado aún en Hond. y Nic.) f. Anguila. * * * anguilla. (Del lat. anguilla). f. Hond. anguila (ǁ pez). * * * ► Isla de las Pequeñas Antillas en el Caribe, grupo de Barlovento, dependencia británica, con autonomía… …   Enciclopedia Universal

  • anguilla — s.f. [lat. anguilla, da anguis serpente ]. (zool.) [pesce osseo anguillide catadromo (Anguilla anguilla )] ▶◀ [di grosse dimensioni] capitone, [giovane] Ⓖ (region.) ciriola …   Enciclopedia Italiana

  • Anguilla — n. 1. a British colony, comprising an island in the Caribbean Sea, east of Puerto Rico, with a total area of 91 sq km. Its population in 1996 was estimated at 10,424. The official language is English. [WordNet 1.5 +PJC] 2. 1 the type genus of the …   The Collaborative International Dictionary of English

  • ANGUILLA — Hebr. Gap desc: Hebrew, pinnas habet, squamis tamen caret, unde immunda olim ex lege, Levitic. c. 11. v. 9, 10. Vide Bechart. Hieroz. Part. prior. l. 1. c. 6. Non aliorum piscium, quam Anguillarum, et quidem fluviatilium, non lacustrium, in L.… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Anguilla — Anguilla, MS U.S. town in Mississippi Population (2000): 907 Housing Units (2000): 320 Land area (2000): 1.043991 sq. miles (2.703924 sq. km) Water area (2000): 0.000000 sq. miles (0.000000 sq. km) Total area (2000): 1.043991 sq. miles (2.703924… …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Anguilla, MS — U.S. town in Mississippi Population (2000): 907 Housing Units (2000): 320 Land area (2000): 1.043991 sq. miles (2.703924 sq. km) Water area (2000): 0.000000 sq. miles (0.000000 sq. km) Total area (2000): 1.043991 sq. miles (2.703924 sq. km) FIPS… …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • anguilla — (Del lat. anguilla). f. Hond. anguila (ǁ pez) …   Diccionario de la lengua española

  • Anguilla [1] — Anguilla (A. Cuv.), Untergattung der Gattung Muraena (Aal), daran erkenntlich, daß die Rückenflosse erst auf dem letzten Drittheil des Rückens beginnt; Art: der Flußaal (A. fluviatilis) …   Pierer's Universal-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.